Daniel Born: "Schulen sind für alle Kinder da"

Veröffentlicht am 07.08.2019 in Landespolitik

Daniel Born, Sprecher für Grundschulen der SPD-Landtagsfraktion, kritisiert den stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der CDU im Bundestag, Carsten Linnemann, scharf für seine Aussagen, Kinder ohne Deutschkenntnisse hätten in der Grundschule nichts zu suchen.

Stuttgart. „Unsere Schulen sind für alle Kinder da und die Lehrerinnen und Lehrer wollen auch für alle Kinder da sein. Statt Kinder mit schlechten Deutschkenntnissen von der Schule fernzuhalten, müssen wir die Schulen fit machen für deren Förderung. Derzeit fehlen den Grundschulen dazu häufig die Ressourcen. Aber dies darf kein Anlass zur Ausgrenzung der zugewanderten Kinder sein. Im Gegenteil: wir müssen hierin unseren politischen Auftrag erkennen und ein Schulsystem aufbauen, das zu einem weltoffenen Deutschland im Jahr 2019 passt." erklärte der Schwetzinger Abgeordnete gegenüber der Landespresse.

Für Baden-Württemberg als Flächenland mit dem höchsten Anteil an Kindern mit Migrations-hintergrund heißt das für Daniel Born konkret: feste Strukturen für die Sprachförderung, mehr Poolstunden zur Vertiefung und Übung und landesweite Programme wie ‚Lesen macht stark‘ ab der ersten Klasse.

Beginnen müsse die Förderung bereits in der Kita, damit die Kinder nicht schon bei der Einschulung hinterher hinken. Und dazu gehört für den SPD-Politiker auch eine entsprechende Erleichterung beim Zugang zur Kita mit der von der SPD und einem breiten Elternbündnis geforderten Gebührenfreiheit.

Daniel Born nimmt denn auch die zuständige Landesministerin in die Pflicht: "Es ist gut, dass sich CDU-Kultusminsiterin Susanne Eisenmann umgehend vom gefährlichen Sommerloch-Quatsch ihres Parteifreundes distanziert hat. Beim Thema Sprachförderung kann und muss Eisenmann im Land auf jeden Fall noch eine ordentliche Schippe drauflegen."

Born hofft, dass sich auch andere Stimmen in der Landes-CDU klar von Linnemann abgrenzen: "Die diskriminierenden Aussagen dürfen keine Orientierung sein, denn sie sind populistisch und schüren Ressentiments gegen zugewanderte Kinder. Während er vorgibt, mit seinem Vorstoß die Entstehung von Parallelgesellschaften vermeiden zu wollen, legt er mit seiner Forderung nach Separation selbst den Grundstein dafür.“

 

Homepage Daniel Born

SPD Walldorf auf Facebook

Für uns im Bundestag

für uns im Bundestag

19.06.2020 12:27
Berliner Zeilen 10/2020.
Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde, diese Woche wurde in der SPD-Bundestagsfraktion einstimmig ein Konzept zur Reform des Gemeinsamen Europäischen Asylsystems verabschiedet, an dem ich intensiv mit Kolleginnen und Kollegen gearbeitet habe. Man könnte sagen, dass wir gerade andere Sorgen haben, aber in Wahrheit speisen sich die Sorgen der Menschen aus vielen unterschiedlichen Quellen. Auch Nachrichten aus den Flüchtlingslagern, von den Grenzzäunen oder herum irrenden Schiffen auf dem

Aufgrund des deutlichen Rückgangs der Infektionszahlen werden auch in meinem Wahlkreisbüro die Corona-Einschränkungen gelockert. Ich freue mich, dass ab sofort auch wieder persönliche Begegnungen mit Bürgerinnen und Bürgern möglich sind. Mein Büro in der Wieslocher Marktstr. 11 ist nun wieder werktäglich zu den üblichen Bürozeiten besetzt. Der Schutz meiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der Besucherinnen und Besucher steht für mich auch weiter an oberster Stelle. Um zu große Menschenansammlungen im

"Von der Quelle bis in Meer" - Kinder können Wasser neu entdecken Der "Tag der kleinen Forscher" ist ein bundesweiter Mitmachtag für alle, die den Forschergeist von Kindern im Kita- und Grundschulalter unterstützen möchten. Rund um den Aktionstag am 16. Juni sind Kindergärten, Schulen und Familien eingeladen, gemeinsam zu forschen und die Welt zu entdecken. In diesem Jahr dreht sich am Aktionstag alles um das Thema Wasser. Forscherideen und Angebote

Für uns im Landtag

Benachbarte SPD-Ortsvereine

ONLINE-SPENDEN WALLDORF

online-spenden