Willkommen bei der SPD Walldorf

Liebe Besucher unserer Homepage, Fortschritt und Gerechtigkeit sind die Seele der SPD. Jeder Mensch soll aus seinem Leben etwas machen können. Solidarität ist unsere Antwort auf die Herausforderungen und auf die Probleme, die auf jeden einzelnen von uns zukommen. Deshalb wollen wir die Menschen mit einbeziehen in Entscheidungs­prozesse. Hier haben Sie Gelegenheit, sich über die SPD Walldorf, sowohl über den Ortsverein als auch über die Fraktion, und ihre Ziele und Standpunkte zu informieren. Sie können mit uns diskutieren, uns elektronisch Ihre Meinung sagen oder uns einfach mal bei einem der Termine persönlich kennen lernen. Wir freuen uns auf Sie!

Für den Vorstand der SPD Walldorf Dr. Andrea Schröder-Ritzrau und Elisabeth Krämer

"Es gibt nichts gutes, außer man tut es." Erich Kästner

 

30.05.2021 in Ortsverein

Stadtradeln 2021? Na klar ist die SPD Walldorf auch am Start!

 
SPD Walldorf Vorsitzende beim Stadtradeln 2018

Wer sich in Walldorf mit seinen/ihren Stadtradel-Kilometern der Gruppe "RoteRadlerWalldorf" anschließen möchte ist herzlich willkommen. Ob privat oder beruflich geradelt wird, final zählt natürlich jeder Kilometer auch für unser schönes Städtchen Walldorf, für Ihre und unsere Gesundheit und für den Klimaschutz.

Unter folgendem Link kommt man zur SPD Radler Gruppe und kann sich direkt anschließen.

Am 12. Juni ist offizieller Start und dann heißt es 3 Wochen lang Kilometersammeln. Wir freuen uns auf viele Teilnehmer beim Stadtradeln 2021.

22.05.2021 in Gemeinderatsfraktion

Kostenloses Busfahren in Walldorf – ein Thema mit Zukunft

 
SPD-Fraktion Walldorf

Neben der Vorbereitung auf die Tagesordnung aktueller Sitzungen überprüfen wir in unseren Fraktionssitzungen regelmäßig Umsetzungen bzw. Verfahrensstände unserer Anträge. Am 04.11.2019 reichten wir den Antrag “Kostenloses Busfahren in Walldorf – ein Beitrag zum Klimaschutz” ein und beauftragten damit die Verwaltung dem Gemeinderat aufzuzeigen, welche Möglichkeiten es gibt, innerhalb von Walldorf kostenlos mit dem Bus zu fahren. Das war aber nicht der erste Antrag zu diesem Thema. Gebührenfrei und klimaschonend mit dem Bus in Walldorf unterwegs zu sein, ist der SPD-Fraktion schon seit Jahren ein wichtiges Anliegen. 

11.05.2021 in Ortsverein

Petra Wahl will Bürgermeisterin für alle Walldorferinnen und Walldorfer werden

 
Die Ortsvereinsvorsitzende, der MdB und die Bürgermeisterkandidatin

Die Jahreshauptversammlung der SPD Walldorf fand in diesem Jahr auf dem Gelände der Grillhütte hinter dem Tierpark statt. In Präsenz – aber Corona konform – das war dem gesamten Vorstand wichtig. Die Vorsitzende Andrea Schröder-Ritzrau freute sich sehr, dass es gelungen war, eine Präsenzveranstaltung abhalten zu können und die fast 30 Anwesenden, die sie begrüßen durfte, ebenfalls. In einem kurzen Bericht blickte sie zurück auf die Aktivitäten seit der letzten JHV im Oktober 2020. Ihr Bericht zur Fraktionsarbeit als auch zur Parteiarbeit machte deutlich, wie aktiv die SPD Walldorf auch in der Pandemie politisch arbeite. Natürlich durfte auch der Rückblick auf die Landtagswahl nicht fehlen.

Ein weiterer wichtiger Tagesordnungspunkt war das Thema Bürgermeisterwahl. Manfred Zuber berichtete über die Arbeit der Findungskommission und warb für die Unterstützung von Stadträtin Petra Wahl, die ihren Hut für die Bürgermeisterwahlen in den Ring geworfen hat.

28.04.2021 in Gemeinderatsfraktion

Seniorenanlagen Hopp I und II werden saniert

 

Stadträtin Petra Wahl zum Antrag der Astor-Stiftung auf Übernahme von Modernisierungs- sowie Sanierungskosten in den Seniorenwohnanlagen Hopp-Stift I und II:      

„Im Astor-Stiftungsrat haben wir vor etwa einem Jahr zugestimmt, dass die ganzheitliche Bewirtschaftung dem Eigenbetrieb Wohnungswirtschaft übertragen wird. Herr Högerich mit seinem Team ist nun Ansprechpartner für unsere Seniorinnen und Senioren der insgesamt 73 Wohnungen im Astor-Stift, Hopp I in der Badstraße und Hopp II in der Bahnhofstraße und leisten hier hervorragende Arbeit.

Heute entscheiden wir über die Finanzierung der dringend notwendigen Heizungsanlage in Hopp I. Es verwundert nicht, dass eine 23 Jahre alte Heizungsanlage unter Dauerbeanspruchung extrem störanfällig ist und unter energetischen Gesichtspunkten ist die Investition in die Haustechnik eine notwendige zukunftsorientierte Modernisierungsmaßnahme.

23.04.2021 in Gemeinderatsfraktion

Polizeiposten soll im Walldorfer Rathaus bleiben

 

Stadtrat Christian Schick sprach für die SPD-Fraktion zum erforderlichen Umbau des Polizeipostens im Rathaus: „Die Räumlichkeiten des Walldorfer Polizeipostens, die erstmals als solche bereits 1972 an das Land vermietet wurden, bedürfen dringend einer zeitgemäßen technischen Ertüchtigung unter Berücksichtigung gestiegener sicherheitstechnischer Anforderungen, war der Posten doch bereits in jüngster Vergangenheit auch Opfer eines Brandanschlags geworden, dessen Erfolg glücklicherweise ausblieb.

Die Sicherung von Gebäude und Personal, das Schaffen von ausreichenden Umkleide- und Duschmöglichkeiten, Eingangsschleuse und Optimierung der Bürosituation, besserer Schutz der Einrichtung durch Verstärkung der Gebäudehülle, eine Kamera am Eingang zum Schutz des Postens usw. sollten nebst Garagen für die Dienstfahrzeuge schon lange selbstverständlich sein und nun endlich realisiert werden.

25.06.2021 in Woche für Woche von Daniel Born MdL

Die Freitagspost: LSBTTIQ-Rechte sind Menschenrechte und Menschenrechte sind LSBTTIQ-Rechte

 

In der heutigen Freitagspost schreibt Daniel über das Fußballspiel am Mittwoch und den Streit mit der UEFA. LSBTTIQ-Rechte sind Menschenrechte und Menschenrechte sind LSBTTIQ-Rechte: Dieser Satz gilt.

Wenn sich die anderen nicht benehmen können, antworten wir mit Anstand. Ich gebe zu: Der Satz klingt im Deutschen nicht wirklich cool. Michelle Obama hat diesen Satz geprägt und nur in der englischen Sprache entfaltet er seine ganze Kraft, Würde und Souveränität: „When they go low, we go high.“

Aber vorgestern ist in Deutschland dieser Satz zu einer Geste verwandelt worden. Der Streit mit der UEFA um die Regenbogenbeleuchtung der Allianz-Arena hat gezeigt, wie stark und gefestigt die Vielfalt in unserem Land ist. Aber nicht nur das. Natürlich haben wir alle mit dem Regebogen auch ein Zeichen gegenüber der ungarischen Regierung gesetzt. Von dieser Regierung ist ein Gesetz durchgepeitscht worden, dass die Mitglieder der LSBTTIQ-Gemeinschaft diskriminiert und nichts anderes als einen psychischen Gewaltakt gegenüber schwulen, lesbischen und transsexuellen Jugendlichen darstellt.

24.06.2021 in Veranstaltungen von Daniel Born MdL

Sommer, Sonne, Pizza & Politik: Junge Menschen im Dialog mit Politiker*innen

 

Der SPD-Landtagsabgeordnete Daniel Born nimmt am nächsten „Pizza & Politik“ der Jusos Schwetzingen teil, am 1. Juli ab 18:30 Uhr in seinem Wahlkreisbüro in Hockenheim.

Hockenheim/Schwetzingen. Der SPD-Landtagsabgeordnete und Vizepräsident des Landtags Daniel Born trifft sich regelmäßig auf Einladung der Jusos Schwetzingen mit jungen Menschen aus der Region zu „Pizza & Politik“ in seinem Wahlkreisbüro in Hockenheim. Bei diesen Veranstaltungen diskutiert der Politiker mit jungen Menschen über die Themen, die sie gerade interessieren. Dazu gibt es kostenlos Pizza und kalte Getränke.

„Die Themenfelder der offenen Diskussionsrunde waren bisher immer vielseitig und spannend. In einem lockeren Umfeld können alle ihre Fragen stellen und bekommen eine Antwort ihres Wahlkreisabgeordneten“, resümiert der Vorsitzende der Jusos Schwetzingen, Egzon Fejzaj, die bisher gut besuchten Veranstaltungen. Vorsitzende Laura Fallert freut sich, mit Neza Yildirim die SPD-Bundestagskandidatin für Bruchsal-Schwetzingen bei „Pizza & Politik“ in Hockenheim ebenfalls begrüßen zu dürfen: „Neza ist mitten im Bundestagswahlkampf und hat viele Termine in einem großen Wahlkreis wahrzunehmen. Wir freuen uns sehr, dass sie sich die Zeit nimmt, um mit jungen Menschen ins Gespräch zu kommen.“

24.06.2021 in MdB und MdL von SPD Dielheim

„Talk im Bahnhof – Lars Castellucci trifft…“: Bischof Stephan Ackermann im Theater im Bahnhof in Dielheim

 
Der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Castellucci trifft in seiner neuen Veranstaltungsreihe „Talk im Bahnhof“ den Trierer Bischof Stephan Ackermann, den Missbrauchsbeauftragten der Deutschen Bischofskonferenz.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 30. Juni, um 19 Uhr im Theater im Bahnhof, Bahnhofstraße 2, 69234 Dielheim in Präsenz statt.

„Talkshows schaue ich selten und wenn, dann ist mein Eindruck, dass es eher um Krawall geht als um Klärung, eben eher um Show und weniger um ein Gespräch. Lange habe ich deshalb gezögert, eine eigene Gesprächsreihe anzubieten. Nun will ich doch einen Versuch wagen, weil es so viele Fragen gibt, die nicht beantwortet werden. Weil Gespräche oftmals gar nicht zu einem Punkt kommen, an dem die eigentlichen Fragen gestellt werden. Weil uns Orte und Gelegenheiten fehlen, über das ins Gespräch zu kommen, was wirklich wichtig ist“, erklärt Lars Castellucci die Idee hinter der Veranstaltungsreihe.