Willkommen bei der SPD Walldorf

Liebe Besucher unserer Homepage, Fortschritt und Gerechtigkeit sind die Seele der SPD. Jeder Mensch soll aus seinem Leben etwas machen können. Solidarität ist unsere Antwort auf die Herausforderungen und auf die Probleme, die auf jeden einzelnen von uns zukommen. Deshalb wollen wir die Menschen mit einbeziehen in Entscheidungs­prozesse. Hier haben Sie Gelegenheit, sich über die SPD Walldorf, sowohl über den Ortsverein als auch über die Fraktion, und ihre Ziele und Standpunkte zu informieren. Am 9. Juni 2024 haben die Walldorfer Ihr Kommunalparlament neu gewählt. Hier ist unser 22-köpfiges Team, dass sich für Sie und Ihre Belange einsetzen will - ob im Gemeinderat oder in der SPD. Dr. Andrea Schröder-Ritzrau, Manfred Zuber, Elisabeth Krämer, Lorenz Kachler, Petra Wahl, Christian Schick, Barbara Neugebauer, Tim Müller, Birgit Böhli-Tretschock, Akif Balci, Claudia Gottuk-Brede, Ralf Lukas, Annette Strehle, Dr. Jürgen Thölke, Barbara Kempf-Dudler, Akif Ünal, Katrin Floegel, David Haß, Joachim Berenbold, Hans Posawatz, Siegfried Kopizienski und Maren Hüther

Sie können mit uns diskutieren, uns elektronisch Ihre Meinung sagen oder uns einfach mal bei einem der Termine persönlich kennen lernen. Wir freuen uns auf Sie!"Es gibt nichts gutes, außer man tut es." Erich Kästner

Für den Vorstand der SPD Walldorf Dr. Andrea Schröder-Ritzrau und Elisabeth Krämer

 

 

08.07.2024 in Gemeinderatsfraktion

Walldorf im Minus – Nachtragshaushalt beschlossen

 
Stadtrat Christian Schick

Die Stadt Walldorf stand vor einer ungewohnten Situation, nämlich plötzlich im Haushalt ein Defizit von knapp 8 Mio. Euro auszuweisen. Grund hierfür ist die Umstrukturierung eines großen Gewerbesteuerzahlers, die einen erheblichen Einnahmenrückgang erwarten lässt.

Stadtrat Christian Schick nahm in seiner Rede Stellung zu dieser Situation und betonte dabei ins-besondere die Stärke und Anpassungsfähigkeit der städtischen Finanzen.

„Richtigerweise hat daher unsere Kämmerei das hier zu erwartende Steueraufkommen rein vor-sorglich auf null gesetzt.", lobte Schick das umsichtige und vorausschauende Handeln der Stadt, so sei man „vor bösen Überraschungen sicher“. Er fügte hinzu, dass „die Null“ nicht in Stein gemeißelt wäre und es durchaus noch zu Steuermehreinnahmen kommen könne.

 

02.07.2024 in Gemeinderatsfraktion

SPD-Fraktion - Kindergartenbedarfsplan - Verlässlichkeit in schwierigen Zeiten

 

Vielen Dank Frau Schleweis, Frau Schuster und Herr Steinmann für den ausführlichen Schul-und Betreuungsbericht. Die SPD-Fraktion bedankt sich ganz ausdrücklich bei Ihnen und wir würden uns gleichzeitig wünschen, der Bericht hätte uns positiveres zu berichten. Betrachten wir zunächst die Kindergartenbedarfsplanung, der wir hiermit zustimmen. Der Fachkräftemangel habe sich weiter verschärft, so schreiben Sie. Kurz- oder auch längerfristige, teilweise gravierende Reduzierungen der Öffnungszeiten von Gruppen oder Gesamteinrichtungen machen dem Personal und den Eltern zu schaffen. Stellen werden erst mit Verzögerungen oder nicht adäquat besetzt. Strukturell werden wir das Problem in den kommenden Jahren nicht lösen - sondern - und das muss man sich vielleicht ehrlicherweise klar machen - es wird schlimmer.

02.07.2024 in Gemeinderatsfraktion

Refill aber richtig

 

Die SPD-Fraktion nimmt die Information der Verwaltung zur Kenntnis. Die Stadt hat mit für sie kostenneutralen Maßnahmen den Anforderungen des Hitzeaktionsplans, Trinkwasser auf der Gemarkung zur Verfügung zu stellen, ihre rechtliche Pflicht somit getan. Zur Maßnahme Refill-Netzwerk gilt zunächst ein großes Dankeschön den zehn Akteuren, die aus der eigenen Leitung Trinkwasser frei zur Verfügung stellen wollen. Sie ermöglichen die Einrichtung eines „Refill-Netzwerkes Walldorf. Sie ermöglichen damit der Stadt, inklusive der eigenen vier Refill Stellen Trinkwasser im Sinn des Hitzeaktionsplans vorzuhalten.

01.07.2024 in Gemeinderatsfraktion

48 neue Wohnungen an der Wieslocher Straße  

 
Stadtrat Manfred Zuber, Fraktionsvorsitzender

Die Zahl der Wohnungen unseres Eigenbetriebs Wohnungswirtschaft wird nach den 18, die derzeit an der Heidelberger / Ecke Hebelstraße im Bau sind, um weitere 48 steigen. Das große Bauvorhaben am Ortseingang von Wiesloch kommend ist in 4 Häuser gegliedert, sodass für die jeweiligen Bewohner*innen eine eindeutige Adressbildung möglich ist. Die Gebäude wiederum gliedern sich in 3-geschossige Hauptbaukörper und ein von den Fassaden zurückgesetztes Attikageschoss. Von den 48 Wohneinheiten sind zehn 1 ½ -Zi.-Wohnungen, 14 3-Zi.-Wohnungen, 13 4-Zi.-Wohnungen und eine 5-Zi.-Wohnung. 14 Wohnungen sind barrierefrei. 

 

 

21.06.2024 in Gemeinderatsfraktion

Bewirtschaftung der Mensa im Schulzentrum  

 
Stadträtin Petra Wahl

Da der Vertrag zur Bewirtschaftung der Mensa im Schulzentrum zum Schuljahresende 2023/2024 ausläuft, wurde auf der Grundlage des beschlossenen Verpflegungskonzepts im April eine europaweite Ausschreibung durchgeführt. Zum Submissionstermin lagen 2 Angebote vor. Nach der Vorberatung im Ausschuss Anfang Juni beschloss der Gemeinderat am 11. Juni die Vergabe einstimmig an die Firma Kantine ´73. Stadträtin Petra Wahl begründete die Zusage für die SPD-Fraktion: „Das Gute vorweg, der neue Caterer für das Schulzentrum bleibt der alte. Im vergangenen Jahr haben wir hier im Gemeinderat das Verpflegungskonzept beschlossen. Intensive Arbeitskreis-Sitzungen gingen voraus. Und darauf fußte nun diese Ausschreibung. 

Sorge bereitete uns allerdings, dass hier eine europaweite Ausschreibung erfolgen musste und daher auch die Regionalität, die ja gesetzlich leider nicht festgelegt werden kann, an Bedeutung verloren gehen könnte.

13.06.2024 in Gemeinderatsfraktion

Busfahren für Umme in Walldorf ist Geschichte ab Januar 2025 

 
Stadträtin Dr. Andrea Schröder-Ritzrau, stellv. Fraktionsvorsitzende

„Dieser Gemeinderat hat in Walldorf mit Busfahren für umme vor zwei Jahren ein Angebot geschaffen, das es erlaubt einfach einzusteigen. Es erlaubt das Auto in der Garage zu lassen, nicht Mama oder Papa als Schultaxi zu nutzen, sondern die großen Busse einfach zu nehmen z.B. auch um kostenlos aus dem Kautzel zum Sportplatz, ins Hallenbad, ins Kino oder aus dem Walldorfer Norden drei Stationen bis in den Ortskern z.B. zum Einkaufen zu fahren. Ein tolles Angebot - nutzbar für Jung und Alt - für hier Wohnhafte und für Durch- oder Geschäftsreisende. Niederschwelliger geht klimaschonende Mobilität nicht!! 

Schulklassen können während der Unterrichtszeit mit Ihren Lehrern einfach einsteigen und z.B. zum Waldklassenzimmer fahren - kein langer Formularkram.  

Wir von der SPD-Fraktion könnten viele, viele Gelegenheiten aufzählen und könnten viele O-Töne von Nutzern berichten und mit Zahlen aufwarten, wie gut das für die Entlastung des Verkehrsraums und vor allem des Parkraums im Stadtkern ist. Es werden klimaschädliche Emissionen vermieden und der Schulbring- und Holverkehr und insgesamt der Individualverkehr im Ort signifikant reduziert.  

 

12.07.2024 in Kreistagsfraktion von Die SPD im Kreistag Rhein-Neckar

Abschied aus der Kreistagsfraktion

 

Verdiente SPD Kreisrätin und Kreisräte verabschiedet.

Nachdem SPD Fraktionsvorsitzender Dr. Ralf Göck als Hausherr in der Brühler Festhalle die Teilnehmer der Kreistagsitzung des Rhein-Neckar-Kreises begrüßt hatte war einer der folgenden Tagesordnungspunkt die Verabschiedung mehrere Kreisrätinnen und Kreisräte.

Auch in den Reihen der SPD-Fraktion galt es, sich von liebgewonnenen Kollegen zu verabschieden.

Landrat Stefan Dallinger bedankte sich mit einem Präsent für die langjährige Mitarbeit und wünschte allen Ausscheidenden für den Zukunft alles Gute.

 

Dr. Brigitta Martens-Aly

12.07.2024 in Kreistagsfraktion von Die SPD im Kreistag Rhein-Neckar

Viele „Kreis-Verbesserer“ in der Brühler Festhalle

 

Bei der Kreistagssitzung verabschiedet Landrat Stefan Dallinger 36 Kreisrätinnen und Kreisräte / Dr. Ralf Göck, Adolf Härdle, Inge Oberle und Jutta Schuster erhalten zudem den Ehrenring des Rhein-Neckar-Kreises

11.07.2024 in Politik von SPD Sandhausen

Einladungen Kita Gipfel Rhein Neckar

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Einrichtungsleitungen,

liebe Eltern, Fachleute und Interessierte,

Sie und wir alle wissen: die Kitas sind die Basis für die Bildungschancen unserer Kinder. Sie sind Lern- und Lebensort. Sie sind elementar für die Zukunft unserer Kinder.

Und doch: ob man Studien liest, die Medien verfolgt oder den Kitaalltag aus der Praxis kennt – es ist nicht alles so, wie es sein könnte bzw. müsste! Das Bertelsmann Ländermonitoring beispielsweise spricht von Hunderttausenden fehlenden Fachkräften. Es fehlt an Investitionsmitteln, Stellen und Personal. Es herrscht Überlastung bei bestehenden Einrichtungen und Mangel an Plätzen. Eltern, Wirtschaft und Politik fordern einen gelingenden Ganztag, aber es fehlt an den Voraussetzungen. Es gibt – z.B. mit dem Gute-Kita-Gesetz – gute Ansätze, aber auch diese führen nicht „automatisch“ zum Erfolg. Und bei allen Anforderungen, die wir alle haben, dürfen die Qualität und die Menschen, die sich täglich für unser aller Kinder einsetzen, nicht leiden. Kurzum: es bedarf sowohl kurzfristig als auch langfristig Maßnahmen, um unsere Kitas zukunftsfest zu machen.

Darüber wollen wir sprechen. Mit allen Beteiligten. Vor allem aber auch: mit Ihnen!

Aus einem Fachgespräch im Epfenbacher Rathaus mit Vertretern aus Eltern, Einrichtungen und Politik ist die Idee geboren, den Kita-Gipfel Rhein-Neckar ins Leben zu rufen. Dazu laden wir Sie hiermit herzlich ein. Wie dem angehängten Flyer zu entnehmen:

Am Freitag, den 12. Juli ab 16.30 Uhr in Neckargemünd

Anmelden können Sie sich unter Angabe von Personenzahl und Namen der Teilnehmer*innen hier: daniel.hamers@gmx.de']}); return false;" target="_blank">daniel.hamers@gmx.de

Für die SPD Rhein-Neckar grüßen herzlich und freuen sich auf Ihr Kommen

  • Dr. Andrea Schröder-Ritzrau, Co-Kreisvorsitzende SPD Rhein-Neckar
  • Daniel Born MdL, Co-Kreisvorsitzender SPD Rhein-Neckar und Sprecher für frühkindliche Bildung der SPD Landtagsfraktion
  • Jan-Peter Röderer MdL, Abgeordneter für den Landtagswahlkreis Sinsheim und Mit-Initiator des Kita-Gipfels
  • Daniel Hamers für die SPD Sandhausen

04.07.2024 in Kreistagsfraktion von Die SPD im Kreistag Rhein-Neckar

Die neue Kreistagsfraktion hat sich konstituiert

 

Dr. Ralf Göck führt weiterhin die SPD Kreistagsfraktion Rhein-Neckar. Die neue Fraktion wählte den 61-jährigen Brühler Bürgermeister einstimmig für weitere fünf Jahre zu ihrem Vorsitzenden (wir berichteten). Nach Göcks Bilanz, bei der er die „politische Linie“ der SPD Kreistagsfraktion der letzten Jahre zusammenfaßte („So viel Kreisumlage wie für die beschlossenen politischen Projekte nötig, aber so wenig wie möglich“), wurde der neue Fraktionsvorstand gewählt: 

Eppelheims Stadträtin Renate Schmidt und Epfenbachs Bürgermeister Pascal Wasow sind die beiden stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden. Renate Schmidt ist weiterhin Sprecherin für Soziales, Guntram Zimmermann (Bürgermeister i.R. aus Spechbach) bleibt Sprecher für Sport. Thomas Zachler (Alt-Gemeinderat aus Edingen-Neckarhausen) geht in seine dritte Amtszeit als Fraktionssprecher im Ausschuss Verwaltung und Finanzen, Stadtrat Richard Ziehensack aus Wiesloch leitet den Arbeitskreis für Schulen, Kultur und Sport, SPD-Kreisvorsitzende und Stadträtin Dr. Andrea Schröder-Ritzrau aus Walldorf führt den AK für Umwelt, Wirtschaft und Verkehr, Stadträtin Stella Kirgiane-Efremidis (Weinheim) steht dem AK für Jugendhilfe vor und Reilingens Gemeinderat Charly Weibel komplettiert als Social Media Beauftragter den Vorstand.