11 Wochen – 11 Köpfe. Der neue Vorstand der SPD Walldorf stellt sich vor - Elisabeth Krämer; stellv. Vorsitzende

Veröffentlicht am 01.08.2022 in Ortsverein

Liebe Walldorfer*innen, ich bin Elisabeth Krämer, 29 Jahre alt und nun stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende der SPD Walldorf.

Ich bin in Walldorf aufgewachsen, besuchte hier den kommunalen Kindergarten, die Waldschule und anschließend die Theodor-Heuss-Realschule. Meine Freizeit verbrachte ich vor allem als „Ponymädchen“ im Tierpark und später dann als Jugendleiterin und Vorsitzende der evangelischen Gemeindejugend, sowie als Mitarbeiterin des Kindergottesdienstes.

Mit 16 Jahren absolvierte ich eine Ausbildung zur Schreinerin bei der Stadtverwaltung Walldorf. Nach einem Friedensdienst in Israel zog es mich zurück in meine Heimatstadt Walldorf, in der ich seitdem wieder lebe.

Seit nunmehr zwei Jahren arbeite ich für die SPD in unserem Regionalzentrum in Heidelberg. Zur Politik kam ich bereits im Jahr 2014. Dr. Andrea Schröder-Ritzrau sprach mich damals an, da die SPD junge Menschen suchte, die sich in der Gemeinde politisch engagieren wollten. Ich beschloss also mit 21 Jahren für den Gemeinderat zu kandidieren und darf nun seit acht Jahren die Walldorfer*innen in unserem Kommunalparlament vertreten.

Ich wünsche mir, dass die verschiedensten Menschen sich in Walldorf wohlfühlen und dass wir den nachkommenden Generationen einen lebenswerten Planeten hinterlassen. Aus diesen Wünschen speist sich meine Motivation für mein ehrenamtliches Engagement. 

Gerade in einer reichen Kommune wie Walldorf müssen wir besonders darauf achten, dass es auch für Menschen mit geringem Einkommen möglich ist hier gut zu leben und bezahlbaren Wohnraum zu finden. Gleiches gilt für Alleinerziehende, junge Leute oder Menschen, die eine sehr kleine Rente beziehen. 

Wir müssen uns weiterhin und noch intensiver um unseren Wohnungsmarkt kümmern. Auch kostenfreie Kindergartenplätze, kostenloses Busfahren oder der Familienpass schaffen eine deutliche Erleichterung.

Außerdem bin ich überzeugt davon, dass wir bei den Themen Klimaschutz und Verkehr neue Wege einschlagen müssen. Wir benötigen Innovationen und könnten es uns auch leisten Dinge auszuprobieren, deren Ausgang nicht zu einhundert Prozent absehbar ist. Doch der daraus resultierende Erkenntnisgewinn muss es uns wert sein.

Ein weiterer Punkt, der mir sehr am Herzen liegt, ist der Kampf gegen Antisemitismus, Rassismus und Verschwörungstheorien hier in Walldorf. Wir müssen als Kommune ständig aufklären, ansprechbar sein, über unsere Stadtgeschichte informieren und für eine diskriminierungsfreie Welt auch mal auf die Straße gehen.

Als letzten Punkt möchte ich die Walldorfer Vereine erwähnen, sämtliche Hilfs-, Sport- oder Musikvereine, den Heimatverein oder den Karnevalsverein, usw.. All die hier engagierten Menschen machen unserer Heimatgemeinde bunt, unterhaltsam, sportlich und sicher. Das großartige ehrenamtliche Engagement vieler Bewohner*innen Walldorfs kann nicht genug wertgeschätzt werden. Diese Leute zu unterstützen und zu entlasten, empfinde ich als wichtige Aufgabe in meiner Gemeinderatsarbeit.

Ich freue mich sehr über Rückmeldungen oder Anregungen. (Elisabeth.Kraemer@Gemeinderat.Walldorf.de)

 

SPD Walldorf auf Facebook

Schlaglichter 2021

Für uns im Bundestag

für uns im Bundestag

Termine

Alle Termine öffnen.

10.11.2022, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Mitgliederoffene Vorstandssitzung der SPD-Walldorf. Politisches aus Stadt, Land und Bund.

14.12.2022, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Mitgliederoffene Vorstandssitzung der SPD-Walldorf. Politisches aus Stadt, Land und Bund.

Wahlkreisbetreuung im Landtag

Benachbarte SPD-Ortsvereine