„Querdenker“: Zerstörer der liberalen Demokratie

Veröffentlicht am 13.11.2020 in Ortsverein

Der schlimmste „Querdenker“ ist am 3.11.2020 aus dem Amt gewählt worden: Donald Trump. Er wollte zertrümmern, was der Kern der Moderne ist: die immerwährende Suche nach der Wahrheit. Diese Suche ist nie abgeschlossen, sie ist immer umkämpft und sie lernt unablässig aus jedem Fehler. Versuch und Irrtum, das ist es und nur das, was sie als ständige Mühe anerkennt. Nur so kann wissensbasierte Erkenntnis voranschreiten – voranschreiten auch im Dunkel des Nichtwissens, das sich heran tastet an neues Wissen. Wissen schafft Licht.
Die, die sich fälschlich „Querdenker“ nennen, dementieren den wissenschaftlichen Fortschritt. Und: wir sehen es hier – sie missbrauchen Kinder, nehmen sie mit auf ihre Demonstration der Unkenntnis, lassen sie Laternen tragen und sie ihre Eltern sind doch Ideologen der Finsternis.
Im Kampf gegen Covid 19 wird die Wissenschaft, so ist zu hoffen, die tödliche Gefahr, die die Menschheit bedroht, abwenden. Demgegenüber säen die sich omnipotent aufschwingenden „Querdenker“ Misstrauen. In unsicheren Zeiten wollen Ideologen der Verschwörung die Grundfesten der liberalen Demokratie einreißen. „Vertrauen ist das Herz der Demokratie“, sagt Daniel Bell. Die Pandemie erzeugt Kontrollverlust. Einfaches Denken und Naivität gegenüber Covid 19 aber schafft die tödliche Gefahr nicht aus der Welt. Und schon gar nicht eine falsch verstandene Freiheit. Freiheit heißt nicht, sich selbst zu ermächtigen und gegen die Solidarität für andere deren Leben aufs Spiel zu setzen. Wir stehen hier, weil wir für die Freiheit aller sind.
Der heilige Martin hat den Mantel gespalten, um anderen zu helfen, die „Querdenker“ spalten die Gemeinschaft.

 

Homepage SPD Wiesloch

SPD Walldorf auf Facebook

Landtagswahl 2021

Für uns im Bundestag

für uns im Bundestag

05.03.2021 11:06
Berliner Zeilen 3/21.
Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde, diese Woche gab es gute Nachrichten für den Wahlkreis: Drei Millionen Euro aus dem Bundesförderprogramm "Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur" gehen für den Neubau des Hallenbades nach Eberbach. Dafür haben mein Kollege Martin Gerster aus dem Haushaltsausschuss und ich uns intensiv eingesetzt. Weitere Informationen gibt es hier: https://www.rnz.de/nachrichten/eberbach_artikel,-hoechstfoerderung-eberbach-erhaelt-die-drei-millionen-bundeszuschuss-fuers-bad-_arid,635944.html Gestern haben wir im Bundestag formal per Beschluss festgestellt, dass wir

SPD-Bundestagsabgeordneter lädt junge Leute ein Auch in der aktuellen Situation lässt es sich der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Castellucci nicht nehmen, mit jungen Leute über Politik zu diskutieren. Deshalb findet das nächste "Pizza & Politik" als Videokonferenz über Zoom statt. Junge Leute können von zuhause aus dabei sein und mitdiskutieren. Neben Lars Castellucci werden auch die SPD-Landtagskandidatin Andrea Schröder-Ritzrau und ihr Zweitkandidat Jaric Krumpholz anwesend sein und sich den Fragen der jungen

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Castellucci und der Eberbacher Gemeinderat und Kandidat der SPD für die Landtagswahl, Jan-Peter Röderer, unterstützen den Antrag der Gemeinde Eberbach auf Finanzmittel des Bundes zum Bau eines neuen Hallenbades. "Das Hallenbad hier unten an der Au stammt noch aus den frühen 70er-Jahren. Es wurde über die Jahrzehnte mit viel Geld der Stadt und persönlichem Einsatz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Stand gehalten und gepflegt. Es entspricht aber

Wahlkreisbetreuung im Landtag

Benachbarte SPD-Ortsvereine

ONLINE-SPENDEN WALLDORF

online-spenden