„Balu und Du“ im Wahlkreisbüro vorgestellt

Veröffentlicht am 02.10.2019 in Wahlkreis

Born beim Fachgespräch mit Vertretern von Schulen und Verwaltung (Foto: Hamers)

Zum Fachgespräch „Mentoring an Grundschulen“ hatte Daniel Born Lehrer, Schulleiter und Menschen aus der Schulverwaltung zu einem Fachgespräch in sein Hockenheimer Wahlkreisbüro eingeladen. In der Runde ging es um aktuelle Herausforderungen, Chancen und Praxiserfahrungen, die in den Grundschulen als heterogenster Schulart gemacht werden.

Hockenheim. Neben dem breiten Austausch zwischen den Schulleitungen und Landtagsabgeordnetem Daniel Born, der grundschulpolitischer Sprecher seiner Fraktion ist, wurde auch ein konkretes Mentoringprogramm angesprochen. Bei der Initiative „Balu und Du“ übernehmen für ein Jahr Jugendliche zwischen 17 und 30 Jahren als sogenannter „Balu“ die Begleitung eines Grundschulkindes.

Der Geschäftsführer der Initiative Dr. Dominik Esch stellte zunächst vor, wie der von ihm als „Königsweg“ bezeichnete Weg funktioniert, bei dem Schüler der Oberstufe im Rahmen des normalen Kurssystems einen Kurs in Balu & Du besuchen können.

„Hier ist ein gutes Beispiel ins Leben gerufen worden, das allen Beteiligten hilft: Den 6-10-jährigen Moglis, die ein Jahr lang einen Balu an ihrer Seite haben, den Balus, die ein Schulfach belegen, das ihnen so viel fürs Leben bringt und die Schulen, Lehrer und Eltern sowieso“ zeigte sich Born überzeugt.

Landräte, Bürgermeister, Hochschullehrer, Schulleiter: die Reihe der Unterstützer von „Balu und Du“ ist lang und eindrucksvoll. Dennoch hat Esch immer wieder mit Hürden zu kämpfen. So muss er bei den zahlreichen Vorlagen, die er mit seinem Team den teilnehmenden Institutionen zur Verfügung stellt, stets berücksichtigen, dass es in Deutschland unendlich viele unterschiedliche Regelungen in der Bildungslandschaft – innerhalb einzelner Bundesländer ebenso wie selbstverständlich wenn man unterschiedliche Länder betrachtet – gibt.

Das Programm ist mittlerweile auch schon so etabliert, dass zahlreiche Erfolgsgeschichten zeigen, wir wirksam das Programm ist. „Die ständige wissenschaftliche Begleitung des Programms ist für mich ein wichtiges Argument“ schloss der Schwetzinger Wahlkreisabgeordnete die Gesprächsrunde.

Mehr Informationen über „Balu und Du“ gibt es unter diesem Link: www.balu-und-du.de

 

Homepage Daniel Born

SPD Walldorf auf Facebook

Termine

Alle Termine öffnen.

26.02.2020, 18:00 Uhr Mahnwache anlässlich des Attentates in Hanau
Aufgrund des schrecklichen Attentates, das am Mittwochabend in Hanau in stattgefunden hat, ruft der Verein …

11.03.2020, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr SPD Walldorf - Politisches aus Stadt, Land und Bund
Vorstandssitzung und Diskussionsrunde der SPD Walldorf. Gäste und Interessierte willkommen.

22.04.2020, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr SPD Walldorf Jahreshauptversammlung

Für uns im Bundestag

für uns im Bundestag

Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 13 mit Spaß am Tüfteln aufgepasst: Der Schülerwettbewerb "INVENT a CHIP" startet in die 19. Runde! Die Technologieorganisation VDE und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) suchen junge Talente, die Spaß an Mathematik, Technik und Naturwissenschaften haben und als Chipdesigner in die Welt der Mikrochips eintauchen möchten. Das ist eine tolle Möglichkeit für Schülerinnen und Schüler abstrakte Lehrinhalte auch mal ganz praktisch

17.02.2020 11:26
Berliner Zeilen 04/2020.
Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde, ich habe Frau Kramp-Karrenbauer nie für besonders geeignet gehalten. Dass sie selbst die Notbremse zieht, halte ich für respektabel. Zum Beispiel im Vergleich zu Verhaltensweisen und Verlautbarungen der Herren Lindner oder Kubicki, die ich nicht für respektabel halte. Allerdings haben wir als SPD selbst unsere Hausaufgaben zu machen und müssen zeigen, dass wir aus den Personalquerelen der Vergangenheit gelernt haben. Bedenklich finde

Der Traum von den eigenen vier Wände, barrierefrei, einbruchsicher und energieeffizient. Zu vielen dieser Wünsche und Ziele gibt es nicht nur rechtliche Vorgaben, sondern auch finanzielle Unterstützung durch die Politik. Auch im letzten Jahr haben die Bürgerinnen und Bürger aus dem Rhein-Neckar-Kreis zahlreiche Fördermöglichkeiten der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) in Anspruch genommen. So wurden im vergangenen Jahr 5.679 Wohneinheiten mit insgesamt 193,7 Millionen Euro im Kreis unterstützt. Ein Großteil der

Für uns im Landtag

Benachbarte SPD-Ortsvereine

ONLINE-SPENDEN WALLDORF

online-spenden