Die Freitagspost: Was hat THE LÄND mit Baden-Württemberg zu tun?

Veröffentlicht am 05.11.2021 in Woche für Woche

In der heutigen Freitagspost schreibt Daniel über die neue Kampagne der Landesregierung: THE LÄND.

Manchmal tippt man so was in Twitter ein – und wundert sich, wie viele es mögen, teilen oder kommentieren. Diese Woche ging es mir so. Ich liebe unser tolles Land sehr und wenn mich irgendjemand auf der Welt danach fragen würde: „Ja, für mich ist Baden-Württemberg nicht nur ein Land sondern das Land. The Land.“ Aber dieses Gefühl hat ganz viel damit zu tun, dass unsere Einbettung in Europa, den guten Beitrag den wir für den Erfolg des Bundes leisten, die Heimat, die Natur, die Innovationskraft zusammenfinden. Und dass wir jeden Tag aufs Neue dafür arbeiten, dass unser Baden-Württemberg DAS Land ist.

Und genau da hinkt ausgerechnet die Landesregierung hinterher. Und darum finde ich es so grotesk, wenn sie nun eine Werbekampagne – die eigentlich dazu dienen soll weltweit Fachkräfte zu finden – vor allem im eigenen Land platziert. Das ist dann nicht „The Länd“ sondern eher „cringe“. Gepostet habe ich darum: „#THELÄND ist auf jeden Fall besser als #THEEXPOPAVILLON. Aber wichtig wäre, dass #GRÜNSCHWARZ endlich bei #THEBILDUNG und #THEWOHNUNGSBAU ins Machen kommt.“ Denn ganz ehrlich: Für mich ist die beste Kampagne einer Regierung immernoch, wenn sie Probleme löst und das Leben der Menschen besser macht. Und das gilt für mich überall, aber gerade auch im Länd.

Wie ist Ihre und eure Meinung zu „THE LÄND“ – gute Kampagne, schlechte Kampagne? Ich freue mich auf Reaktionen.

Foto der Woche: Wenn die 25. deutschen Polizei-Schachmeisterschaften bei uns zu Besuch sind, dann starten auch mein Kollege Andreas Sturm und ich gerne eine Partie.

 

Homepage Daniel Born MdL