Vor-Ort-Termin zur Rettung des Entenpfuhls

Veröffentlicht am 23.09.2019 in Pressemitteilungen

Etwa 100 Menschen fanden sich für den Zweck der Rettung des Waldstücks ein. Eingeladen hatten die SPD Ketsch, die SPD Schwetzingen und der örtliche Landtagsabgeordnete Daniel Born.

Ketsch. Gemeinsam mit Kreisrätin Monika Maier-Kuhn (SPD Schwetzingen) und Gemeinderat Moses Ruppert (SPD Ketsch) freute sich Daniel Born über die große Resonanz auf den Vor-Ort-Termin. „Etwa 100 Menschen heute hier um deutlich zu machen, dass der Wald nicht abgeholzt werden darf, das ist ein starkes Zeichen.“ erklärte der SPD-Politiker, der unter anderem seine Landtagskollegin und Umweltexpertin Gabi Rolland und den stellvertretenden Vorsitzenden des BUND Hockenheimer Rheinebene, Thomas Kuppinger, begrüßen konnte. In ihren Fachreferaten gingen Rolland und Kuppinger auf das derzeit laufende Verwaltungsverfahren aber auch auf die ökologische Bedeutung des Waldstückes ein. Dabei spielte insbesondere die Bedeutung des Entenpfuhlwaldes als natürlicher Schutz für die darunter liegenden Trinkwasser eine entscheidende Rolle.

Das Waldstück, welches im Eigentum des Landes steht, wurde an die Firma Krieger verpachtet. Diese plant Sand und Kies abzubauen, was eine Rodung des Gewanns voraussetzt. Unmittelbar betroffen hiervon wären immerhin 42 Hektar guter Wald. Dies wollen die Teilnehmenden des Vor-Ort-Termins. In mehreren von der Ketscher SPD organisierten Info-Punkten kamen Sorgen und Überlegungen der zahlreichen Teilnehmer zur Sprache: was ist mit dem Beitrag des Waldes zur Biodiversität und zum Klimaschutz? wie wird der natürliche Lärmschutz durch den Wald gewichtet? wie verläuft der Lastverkehr bei dem Projekt? Welche Chancen gibt es noch den Kiesabbau zu verhindern? Insbesondere bei letzter Frage wurde deutlich, dass die bisher erfolgten Maßnahmen und die heutige Vor-Ort-Begehung rasch zu einer Bürgerinitiative führen sollten, denn neben dem Verwaltungsverfahren sei es ja auch eine politische Entscheidung, ob im Jahr 2019 ein Staatswald gerodet wird um an der Stelle Kies abzubauen. Bereits im Vorfeld hatte eine Anfrage von Daniel Born an die Landesregierung deutlich gemacht, dass diese derzeit den schwarzen Peter an die kommunalen Behörden weiterleitet und es darum umso entscheidender ist, auch politisch für den Entenpfuhlwald einzutreten.

 

 

Homepage Daniel Born

SPD Walldorf auf Facebook

Termine

Alle Termine öffnen.

13.11.2019, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr SPD Walldorf - Politisches aus Stadt, Land und Bund

11.12.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr SPD Walldorf - Jahresabschluss
Liebe Vorstandsmitglieder, Mitglieder und Freunde der SPD Walldorf. Der Vorstand freut sich mit euch gemütlich bei …

Für uns im Bundestag

für uns im Bundestag

Ich wurde am gestrigen Dienstag erneut zum Sprecher der Arbeitsgruppe Migration und Integration der SPD-Bundestagsfraktion gewählt. Dass ich weiter für die AG Migration und Integration der SPD-Fraktion im Bundestag sprechen darf, freut mich sehr. Danke für das Vertrauen, es gibt viel zu tun! Ich bin bereits seit der Gründung im Mai 2018 Sprecher der Arbeitsgruppe. In der Arbeitsgruppe Migration und Integration arbeiten Abgeordnete aller Fachbereiche gemeinsam an einer ganzheitlichen Migrations-

25.10.2019 09:15
Berliner Zeilen 10/2019.
Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde,   die Militäroffensive der Türkei in Nordsyrien ist ein Angriffskrieg, völkerrechtswidrig und muss für Herrn Erdogan vor einem internationalen Gericht enden. 200.000 Menschen sind nun zusätzlich auf der Flucht. Die erste Frage, die sich uns als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten in so einer Situation stellt, ist die nach der humanitären Hilfe, um die Not der betroffenen Menschen zu lindern. Nicht auf Kosten der

Der Bundestagswahlkreis Rhein-Neckar profitiert enorm vom DigitalPakt Schule des Bundes. Mit dem DigitalPakt sorgt der Bund für eine bessere Ausstattung an Schulen mit digitaler Technik und stellt dafür in einem Sondervermögen 5 Milliarden Euro bereit. Der Anteil Baden-Württembergs daran liegt bei circa 650 Millionen Euro. Zuvor hatten Bundestag und Bundesrat sogar das Grundgesetz geändert um damit die verfassungsrechtliche Grundlage für den DigitalPakt Schule zu schaffen. Ein Vorhaben, das zunächst auf

Für uns im Landtag

Benachbarte SPD-Ortsvereine

ONLINE-SPENDEN WALLDORF

online-spenden