Mit hoher Effizienz Energie ins Solarkataster bringen

Veröffentlicht am 10.04.2020 in Gemeinderatsfraktion

Für die SPD-Fraktion hat Dr. Andrea Schröder-Ritzrau zum nun vorliegenden Solarkataster Stellung genommen. Wir sehen weiterhin großen Bedarf auch bei uns in Walldorf den Ausbau der erneuerbaren Energien in vielfältiger Form voran zu treiben. Uns tröstet nicht, dass die Bundesumweltministerin Svenja Schulze halbwegs gute Zahlen verkündet hat. Der Treibhausgas-Ausstoß sank 2019 im Vergleich zu 2018 um ca.  6,3 Prozent – vor allem, weil weniger Strom aus Kohle und mehr aus Gas, Wind und Sonne gewonnen wurde. Beim Heizen und im Verkehr stiegen allerdings die Emissionen - weil Heizöl relativ günstig war und mehr und vor allem größere Autos auf den deutschen Straßen unterwegs waren.

Sicher wird es einen deutlichen Einbruch in der CO2-Emission in diesem Jahr aufgrund der derzeitigen COVID 19 Krisensituation geben.  Eine Entwarnung ist aber völlig fehl am Platz. Dieser Einbruch wird generell nicht grundlegend etwas daran ändern, dass wir noch mehr Energie aus regenerativen Quellen einsetzen müssen.

Dabei gilt es auch bei uns in Walldorf weiter zu diversifizieren und den geeignetsten Standort für die jeweilige erneuerbare Technologien auszusuchen – und der muss eben nicht unbedingt auf unserer Gemarkung liegen. 2005, vor 15 Jahren hatte die SPD-Fraktion sogar einen Vorstoß in Richtung Geothermie gewagt, 2011 waren wir erfolgreich mit unserem 2009 gestellten Antrag auf Beteiligung an großen Windkraftparks im Norden durch unsere Stadtwerke, auch die große 1-MW-Photovoltaik Anlage neben der Autobahn ist eine Walldorfer Erfolgsgeschichte.

Ja, auch wenn es knapp 2 Jahre gedauert hat bis die Verwaltung das Fraktionen übergreifend beantragte Solarkataster auf den Weg gebracht hat, begrüßen wir heute, dass uns mit dem Dokument nun erste gute Hinweise vorliegen, auf welchen Dachflächen es in Walldorf mit Solaranlagen weiter gehen kann. Seit Dezember 2019 kennen wir das Dokument und natürlich muss jetzt mit geeigneten Maßnahmen auch „Butter bei die Fische“. Die Operative allerdings überlassen wir hier der Verwaltung. Wir können zustimmen, dass eine entsprechende Konzeption zu Erstellung der Anlagen nach Priorisierung der Dachflächen angegangen wird.

Priorität bedeutet für uns maximaler Ertrag in der voraussichtlichen Laufzeit mit möglichst geringen Investitionen. Es ist gut, dass die Sporthalle an der Schillerschule und der Musikpavillon am Schulzentrum in Arbeit sind und der Sonnenweg 5 nun seit Februar eine 10-KW-Anlage auf dem Dach hat. Weiter so!

 

SPD Walldorf auf Facebook

Für uns im Bundestag

für uns im Bundestag

21.09.2020 10:08
Berliner Zeilen 12/20.
Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde, die SPD ist für die Bundestagswahl 2021 klar aufgestellt:. Mit Olaf Scholz haben wir den richtigen Mann für unsere Zeit, die Erfahrung und Verlässlichkeit verlangt. Ich freue mich auf den Wahlkampf für ihn und mit ihm und mit Euch und Ihnen allen. Denn auch ich bewerbe mich im Wahlkreis Rhein-Neckar wieder für die Bundestagskandidatur. Mein Interview dazu mit der Rhein-Neckar-Zeitung kann hier

Ich freue mich über die Bewilligung von 17.405 Euro Bundesmitteln für die Modernisierung von drei Bibliotheken in seinem Wahlkreis: In Neckargemünd wird die Einrichtung eines Online-Katalogs (WebOPAC) in der Stadtbücherei mi 2.659 Euro, in der Bücherei in Wilhelmsfeld die Modernisierung der Hard- und Software mit 4.590 Euro gefördert. Die Gemeindebücherei Gaiberg wird mit 10.155 Euro bei der Einführung neuer Bibliothekssoftware und eines WebOPACS unterstützt. Bibliotheken sind zentrale Orte, wenn es

Als SPD-Bundestagsabgeordneter und Betreuungsabgeordneter für Mannheim freue ich mich, dass der Mannheimer Hauptbahnhof 230.000 Euro aus dem Bahnhofssofortprogramm des Bundes erhält . Mit diesem Geld können kleine Schönheitsmaßnahmen am Bahnhof sofort durch regionale Handwerksbetriebe ausgeführt werden. Diese Investition erhöht die Attraktivität des Schienenpersonenverkehrs und stärkt die Handwerksbetriebe vor Ort. Das Bahnhofssofortprogramm des Bundes wurde auf Vorschlag der SPD-Bundestagsfraktion aufgelegt. Es umfasst 40 Millionen Euro und dient der weiteren Konjunkturbelebung im

Termine

Alle Termine öffnen.

30.09.2020, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Nominierungskonferenz LTWK 41Sinsheim,
Die Mitglieder der SPD im Landtagswahlkreis 41 Sinsheim haben die Wahl: Am Donnerstag, 30. September 2020, um 19 Uhr …

Für uns im Landtag

Benachbarte SPD-Ortsvereine

ONLINE-SPENDEN WALLDORF

online-spenden