18.06.2020 in Ortsverein

Lars Castellucci MdB zu Besuch bei der SPD Walldorf – Live Übertragung auf Facebook

 
Live von der Couch aus Walldorf

Lars Castellucci, SPD-Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Rhein-Neckar und Mitglied im Innenausschuss des Deutschen Bundestags, ist am Montag, den 22. Juni, auf Einladung der SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Andrea Schröder-Ritzrau in Walldorf zu Besuch.

Die Gesprächsrunde wird aus dem Wohnzimmer der Stadt- und Kreisrätin in Walldorf live auf ihrer Facebook Seite gesendet. Beginn des bereits bewährten Formats ‘Live von der Couch‘ ist Montag, 20:00 unter fb.com/AndreaSchroederRitzrau/live.

Lars Castellucci ist Sprecher für Migration und Integration der SPD-Bundestagsfraktion, stellv. Innenpolitischer Sprecher und Beauftragter für Kirchen und Religionsgemeinschaften der SPD-Bundestagsfraktion.

In dem Gespräch wird es um die bundespolitischen Themen gehen, die direkte Auswirkungen auf das Leben der Menschen in der Region haben. Da gehört natürlich das Konjunkturpaket der Bundesregierung zur Abfederung der Auswirkungen der Corona-Krise dazu, aber auch Themen wie Migration und soziale Nachhaltigkeit.

Schon im Vorfeld können Fragen an die beiden Gesprächspartner gerichtet werden; entweder über die Kommentarfunktion bei Facebook oder gerne auch per E-Mail unter andrea@schroeder-ritzrau.de.

16.06.2020 in Ortsverein

Verständnis für Verunsicherung und Zukunftsangst – kein Verständnis für Hetze

 

Elisabeth Krämer, stellvertretende Vorsitzende der SPD Walldorf sprach auf einer Kundgebung in Walldorf, die sich auf die "Montagsspaziergänge in Walldorf" bezog:

Liebe Walldorf*innen, liebe Zuhörerer*innen, seit einigen Wochen gehen in Walldorf und in ganz Deutschland Menschen für „eine freiheitliche, demokratische Grundordnung“ und gegen die „Corona-Begrenzungen“ spazieren. Die letzten Wochen und Monate haben viele Bürger*innen verunsichert und haben auch fast alle Menschen mit einer bisher unbekannten Art der Zukunftsangst konfrontiert. Keiner von uns musste sich vorher jemals mit einer Situation wie dieser auseinandersetzten. Deshalb ist es auch völlig verständlich, dass Ängste und Unsicherheiten unter der Bevölkerung existieren. Dafür, und auch für eine gewisse Unzufriedenheit habe ich Verständnis. Verständnis für Eltern, die ihre Kinder zuhause beschulen müssen. Oder für Frauen, die Angst um ihre berufliche Zukunft haben. Außerdem für alle Pfleger*innen, Verkäufer*innen und LKW-Fahrer*innen, denen weit mehr zusteht, als allabendliches gemeinsames Klatschen ihrer Nachbarn vom Balkon. Für all diese Menschen und ihre momentane Lebenssituation müssen wir als Gesellschaft Lösungen finden. Hierbei müssen wir selbstverständlich solidarisch miteinander umgehen. 

07.06.2020 in Ortsverein

Berlin ist das Ziel - drei Bewerbungen für die Binding-Nachfolge

 

Walldorf. Im Januar dieses Jahres hatte Lothar Binding (MdB für Heidelberg) offiziell verlauten lassen, dass er nicht erneut für den Bundestag kandidieren werde. „Wir sind dankbar für über 20 Jahre, in denen Lothar Binding unsere Region in Berlin erfolgreich vertreten und den Wahlkreis durch seine sozialdemokratische Politik entscheidend geprägt hat“, erklärten die Heidelberger Kreisvorsitzenden Nina Gray und Sören Michelsburg.

Mit Elisabeth Krämer (27), Tim Tugendhat (33) und Andreas Woerlein (28) haben sich für die Nachfolge Bindings nun drei Genoss*innen gemeldet, die trotz ihres Juso-Alters reichlich politische Erfahrung mitbringen und bereits seit Jahren Verantwortung übernehmen.

Die stellv. Vorsitzende der SPD Walldorf, Elisabeth Krämer ist in Heidelberg geboren, wohnt in Walldorf und ist ausgebildete Schreinerin und Hochbautechnikerin. Gegenwärtig arbeitet sie im SPD Regionalzentrum Heidelberg. Seit 2014 sitzt sie im Gemeinderat in Walldorf und engagiert sich dort besonders für die Interessen der Jugend und für den Bereich Soziales. Sie ist Kreisvorsitzende der Jusos Rhein-Neckar und im Landesvorstand der Sozialdemokratischen Frauen. „Den Menschen fehlt die Vielfalt im Bundestag,“ begründet Krämer ihre Kandidatur und möchte als junge Frau mit einer handwerklichen Ausbildung den Bundestag diverser machen.

07.06.2020 in Ortsverein

Erneuerung des Klimabündnisses zwischen Kreis und Gemeinden Rhein-Neckar

 
SPD-Kreistagsfraktion 2019 Fischaufzugsstation Edingen-Neckarhausen

Status bestimmen und Kreisgemeinden „mitnehmen“

Rhein-Neckar. Nach Meinung der SPD Kreisrätin Dr. Andrea Schröder-Ritzrau, die Walldorf und St. Leon-Rot im Kreistag vertritt, sollte es bei der jetzt laufenden Fortschreibung des Klimaschutzkonzepts Rhein-Neckar, das die Ziele und Aufgaben im Klimaschutz für die nächsten Jahre beschreiben wird, vor allem darum gehen, "unsere Kreisgemeinden mehr als bis­her mitzunehmen und zu unterstützen". Das war auch der Grund, warum die SPD-Kreistagsfraktion einen Antrag dazu initiierte, den sie gemeinsam mit der CDU-Kreistagsfraktion kürzlich dem Landrat übergab.

Der Kreis selber habe in seinen Liegenschaften "enorm viel Positives" erreicht, so die Fraktionsvorsitzenden Dr. Ralf Göck (SPD) und Bruno Sauerzapf (CDU), die beide die Klimaschutzmaßnahmen des Rhein-Neckar-Kreises seit 2010 un­terstützen.

31.05.2020 in Ortsverein

Daniel Born MdL zu Besuch in Walldorf - live auf Facebook

 

Walldorf. Daniel Born, Landtagsabgeordneter aus Schwetzingen und Betreuungsabgeordneter für den Wahlkreis Wiesloch, dem Walldorf angehört, ist am Freitag, 5. Juni, auf Einladung der SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Dr. Andrea Schröder-Ritzrau in Walldorf zu Besuch.

Da aufgrund der Kontaktbeschränkungen noch keine öffentliche Veranstaltung möglich ist, wird die Gesprächsrunde aus dem Wohnzimmer der Stadt-  und Kreisrätin in Walldorf live auf ihrer Facebook Seite gesendet. In dem Gespräch wird es vor allem um die landespolitischen Themen gehen, die direkte Auswirkungen auf das Leben der Menschen in Walldorf haben.

Daniel Born ist Sprecher für frühkindliche Bildung der SPD-Landtagsfraktion und auch wohnungspolitischer Sprecher.  Die Ankündigung aus dem Kultusministerium, bis Ende Juni Kitas und Grundschulen wieder zum Regelbetrieb zu führen bezeichnen Born und Schröder-Ritzrau unisono als „überfällig“.

Beginn ist Freitag, 20:00 unter fb.com/AndreaSchroederRitzrau/live. Schon im Vorfeld können Fragen an die beiden Gesprächspartner gerichtet werden; entweder über die Kommentarfunktion bei Facebook oder gerne auch per E-Mail unter andrea@schroeder-ritzrau.de.

21.05.2020 in Ortsverein

Gebührenfreiheit für Kitas im Land? Eine Frage der Bildungsgerechtigkeit.

 

Volksbegehren in BW? Ein steiniger Weg für die direkten Demokratie.

Pressemitteilung der AfB Heidelberg/Rhein-Neckar Am Montag den 18.05.2020 hat das Verfassungsgericht Baden-Württemberg das von der SPD geplante Volksbegehren für unzulässig erklärt. Das Bündnis für gebührenfreie Kitas in Baden-Württemberg, dem neben der SPD als Initiatorin der DGB, verdi, die GEW, die IG Metall, pro Familia, der Kinderschutzbund, der Landesverband Kindertagespflege, der Verband alleinerziehender Mütter und Väter, die AWO, der ASB, die Naturfreunde, DIE LINKE, die Piratenpartei und die SGK angehören, hat die Entscheidung des Verfassungsgerichtshofs mit großem Bedauern zur Kenntnis genommen. Auch die Arbeitsgemeinschaft für Bildung (AfB) Heidelberg/ Rhein-Neckar hat diese Entscheidung mit Bedauern und gleichzeitig mit großer Unzufriedenheit kommentiert. „Wir verstehen dies als klaren politischen Ansporn und werden den gesellschaftspolitischen Druck für unser inhaltliches Ziel der Gebührenfreiheit weiter erhöhen,“ so der Vorsitzende der AfB Tim Pankonin für Heidelberg.
 

19.05.2020 in Ortsverein

Die Familien nicht im Regen stehen lassen – Kitas endlich schrittweise öffnen

 

Theoretisch durften alle Kitas ab Montag den 18. Mai schrittweise in den eingeschränkten Regelbetrieb (max. 50% Belegung) ausweiten. Das schreibt das Kultusministerium BW so auf der offiziellen Homepage. Die Vorstandsvideokonferenz der SPD Walldorf-Baden zum Thema Schule und Kitas vom 14. Mai hat über Stadträtin Andrea Schröder-Ritzrau folgende Anfrage an die Stadt Walldorf gestellt: ...ich beantrage für die SPD-Fraktion ausführliche, schriftliche Information zum Themenbereich Kita Öffnung. Wie sind die weiteren Planungen der Stadtverwaltung Walldorf zur Wiederöffnung der regulären Betreuung in unseren Kitas?

1. Was sind die konkreten rechtlichen Gründe aus denen es nicht möglich sein sollte, ab dem 18.05.2020 weiter zu öffnen - vorausgesetzt ein klares Hygiene Konzept ist vorhanden?
2. Gibt es ein offizielles Verbot oder entscheidet die Verwaltung das aus eigenem Ermessen? Wenn letzteres der Fall ist, fordern wir hier eine Abstimmung mit dem Gemeinderat.
3. Wie ist die konkrete Planung für Walldorf unter Ausschöpfung des rechtlich Erlaubten?
4. Wie erfolgt die Information der Eltern über den Sachstand? Schriftlich? Wie oft?

Bis zum Redaktionsschluss am Dienstag den 19. Mai, 11:00 hatten wir noch keine Informationen, was konkret für Walldorf geplant ist. Wir halten es aber für sehr sinnvoll sich an den Vorschlägen des Städtetags zu orientieren, die den Fraktionen zugeleitet wurden.

09.05.2020 in Ortsverein

Facebook live aus Walldorf mit Andreas Stoch und Andrea Schröder-Ritzrau

 

Walldorf. Der baden-württembergische Partei- und Fraktionsvorsitzender der SPD, Andreas Stoch, kommt am Montag, 11. Mai auf Einladung der SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Dr. Andrea Schröder-Ritzrau nach Walldorf. Da aufgrund der Kontaktbeschränkungen keine öffentliche Veranstaltung möglich ist, wird der Talk direkt aus dem Wohnzimmer der Stadt- und Kreisrätin in Walldorf auf ihrer Facebookseite gestreamt. Beginn ist am Montag, 11. Mai 2020, 20 Uhr unter fb.com/AndreaSchroederRitzrau/live

Schon im Vorfeld können Fragen an die beiden Gesprächspartner gerichtet werden. Entweder in die Kommentarfunktion bei Facebook oder per E-Mail unter andrea@schroeder-ritzrau.de

01.05.2020 in Ortsverein

1. Mai 2020 Solidarität in Walldorf

 
1Mai2020

Der Vorstand der SPD Walldorf hat zum 1. Mai, dem Tag der Solidarität aufgerufen gemeinsam Flagge zu zeigen. Nur gemeinsam werden wir die Folgen der Krise bewältigen. Solidarität erfordert Mut und gemeinsames Handeln. Solidarität erfordert klare politische Positionierungen. Da Kundgebungen zum 1. Mai COVID 19 zum Opfer gefallen sind, zeigen Walldorfer Genoss*innen mit einer Flagge ihre Solidarität.

14.04.2020 in Ortsverein

Aus dem Parteileben der SPD Walldorf - Städte-Partnerschaft mit Walldorf-Werra belebt

 

Der Stein des Anstoßes. Anfang 2020 lässt sich der FDP-Politiker Kemmerich im neu gewählten Landtag von Thüringen mit Hilfe der AFD-Stimmen zum Ministerpräsidenten wählen. Nach diesem Eklat im Thüringischen Landesparlament am 5. Februar und der darauffolgenden Empörung in der ganzen Republik nimmt die Vorsitzende der SPD Walldorf-Baden, Andrea Schröder-Ritzrau, mit einer Solidaritätsnote spontan Kontakt zur SPD im thüringischen Walldorf-Werra, der Partnerstadt nach der Wiedervereinigung, auf. Genauer gesagt zum Ortsverein der SPD in Meiningen, denn Walldorf-Werra ist seit der Verwaltungsreform 2019 als 7. Stadtteil in die Stadt Meiningen (derzeit ca. 25.000 Einwohner) eingemeindet worden.

SPD Walldorf auf Facebook

Für uns im Bundestag

für uns im Bundestag

Die SPD-Bundestagsfraktion hat sich erfolgreich für eine deutliche Mittelerhöhung und die Sicherung des KfW-Förderprogramm "Investitionszuschuss Barrierereduzierung" eingesetzt: "Wir haben und in der Großen Koalition bei der Umsetzung des Konjunkturpakets darauf geeinigt, die Mittel um 50 Millionen Euro auf nunmehr 150 Millionen Euro zu erhöhen. Damit haben wir einen Förderstopp in diesem Jahr definitiv abgewendet", so der stellvertretende Vorsitzende und zuständige Hauptberichterstatter für das Bundesbauministerium im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags, Martin

19.06.2020 12:27
Berliner Zeilen 10/2020.
Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde, diese Woche wurde in der SPD-Bundestagsfraktion einstimmig ein Konzept zur Reform des Gemeinsamen Europäischen Asylsystems verabschiedet, an dem ich intensiv mit Kolleginnen und Kollegen gearbeitet habe. Man könnte sagen, dass wir gerade andere Sorgen haben, aber in Wahrheit speisen sich die Sorgen der Menschen aus vielen unterschiedlichen Quellen. Auch Nachrichten aus den Flüchtlingslagern, von den Grenzzäunen oder herum irrenden Schiffen auf dem

Aufgrund des deutlichen Rückgangs der Infektionszahlen werden auch in meinem Wahlkreisbüro die Corona-Einschränkungen gelockert. Ich freue mich, dass ab sofort auch wieder persönliche Begegnungen mit Bürgerinnen und Bürgern möglich sind. Mein Büro in der Wieslocher Marktstr. 11 ist nun wieder werktäglich zu den üblichen Bürozeiten besetzt. Der Schutz meiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der Besucherinnen und Besucher steht für mich auch weiter an oberster Stelle. Um zu große Menschenansammlungen im

Für uns im Landtag

Benachbarte SPD-Ortsvereine

ONLINE-SPENDEN WALLDORF

online-spenden